Diakonie - Fest

Fakir-Show und Kreativmeile beim
Jahresfest der Diakonie in Kästorf
Mitarbeiter stellen sich und ihre arbeit vor – rischborn-Schule zur partnerschule des VfL Wolfsburg ernannt


rf.
Gestern fand wieder einmal das tradi- tionelle Fest der Einrichtung statt.
Die verschiedenen Be- reiche präsentierten sich, es gab ein buntes Programm mit vielen Highlights.
Das Jahresfest der Diakonie fand wieder mit viel Aufwand und Liebe zum Detail statt. Überall auf
dem Gelände hat- ten die Helfer die verschiede- nen Aktionen und Angebote
r die Besucher.
Es ging dabei auch darum, ei- nen Eindruck zu vermitteln von der Arbeit.
Zum Auftakt gab es wie üb- lich den Gottesdienst in der Lazarus-Kirche auf dem Ge- lände. Darüber
hinaus warte- ten wieder zahlreiche kleine- re und größere Überraschun- gen auf die Gäste. So fügte
sich eine Fakir-Show bei Woh- nen und Beraten perfekt in das   Motto   „Orientalische
Nächte am Tage“ ein. Auch ein Teehaus, Bauchtanz und eine Spielmeile gab es hier.
„Ein DJ macht Musik“, sagte Joanna Dlugaj von Wohnen und Beraten. Bei der Diakoni-
schen Servicegesellschaft und in den Diakonischen Betrie- ben hingegen gab es eine Rallye. Auch Live-Musik fehl- te nicht, sie erklang am Ha- genhof.
Zudem wurde gestern auch noch die Rischborn-Schule of- fiziell zur Partnerschule des VfL Wolfsburg
ernannt. Es gab die Partnerschaftsurkun- de, und auch das Maskott- chen Wölfi sowie der Aktions-
bus des Fußballclubs sorgten für   Unterhaltung.   „Unser Motto lautet Fest der Kultu- ren“, sagte Heike Burgwald vom Bereich Jugend- und Fa- milienhilfe.
Die Angebote richteten sich dort an alle, schwerpunktmäßig aber auch an unbegleitete Flüchtlinge.
Auch Kreativmeile und Mär- chen gab es etwa. „Wir sind das erste Mal dabei und fin- den das
Jahresfest gut“, sag- ten Gudrun und Dieter Kirsch aus Hannover.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0