Dörfer trafen sich in Wilsche zum 40. mal

Großes Interesse an Vier-Dörfer-Treffen: Bei der 40. Auflage sind 180 Leute dabei
Wilscher Gastgeber bot Programm mit Liedern, Gedichten und Tanz – Organisation seit Anfang des Jahres
Volles Dorfgemeinschaftshaus in Wilsche: Rund 180 Seniorinnen und Senioren waren beim Vier-Dörfer-Treffen dabei. Die Wilscher Gastgeber hatten dabei ein Nachmittag-füllendes Programm für die Besucher aus Wilsche, Neubokel, Gamsen und Kästorf auf die Beine gestellt. Es war die 40. Ausgabe des Treffens, das jedes Jahr im Frühjahr stattfindet.

Gedichte sowie Aufführungen und Musik von Christian Hildebrandt, der Musikschule Weichert, dem Kindergarten, der Tanzgruppe „Die Karpatentänzer“ und von der Familie Enz gab es. Der Ortsrat plus Ehe-, beziehungsweise Lebenspartner sowie der Arbeitskreis Familie und Soziales hatte sich seit Anfang des Jahres unter anderem um das Programm gekümmert , so Uta Willuhn. „Wir sprechen in erster Linie die Wilscher an. Alles, was wir im Ort zu bieten haben, möchten wir beim Vier-Dörfer-Treffen präsentieren.“ Der Pool an Kreativen Menschen, die die Gäste zu unterhalten vermögen, sei groß genug.

Das Vier-Dörfer-Treffen habe für die Teilnehmer eine gewisse Bedeutung, sagt Willuhn. Es sei immer eine gute Gelegenheit, die Kontakte zu Freunden in den Nachbar-Ortsteilen zu pflegen. „180 Teilnehmer: Das zeigt ja, dass das Interesse da ist.“rtm

 

AZ 03.04.2017

Kommentar schreiben

Kommentare: 0