Versammlung der Schützengesellschaft

Verjüngung im Vorstand auf der Agenda
Generalversammlung der Schützengesellschaft Kästorf – Suche nach Kassierer geht weiter – Neuer Kinderkönigsmacher
Generationswechsel: Der Vorstand der Schützengesellschaft verjüngt sich gerade. Thorsten Behrens

Kästorf. Die Schützengesellschaft stellt derzeit die Weichen für die Zukunft. Innerhalb des Vorstands hat eine Verjüngung eingesetzt, die auch im kommenden Jahr fortgesetzt werden soll.

Generalmajor Volker Wieckenberg kündigte während der Generalversammlung am Samstag an, Anfang 2019 sein Amt nach dann 15 Jahren niederlegen zu wollen.

Damit nicht genug. Nach 14 Jahren legte am Samstag Kassierer Ralf Witt sein Amt aus gesundheitlichen Gründen nieder. Ein Nachfolger wurde während der Versammlung nicht gefunden, so dass das Kommando den Posten vorerst kommissarisch übernimmt. Sowohl Wieckenberg wie auch Ortsbürgermeister Jürgen Völke appellierten an die Schützen, sich Gedanken über eine Nachfolge zu machen.

Die hat „Kinderkönigsmacher“ Santo Fazio bereits gefunden. Auch er legte nach 15 Jahren als Beauftragter für das Kinderschützenfest dieses Amt nieder und in jüngere Hände. Der Posten bleibt in der Familie, Sohn Marco Fazio wird künftig das Kinderschützenfest betreuen.

Zudem wurde Jan Wiedemeyer zum Adjutanten des Hauptmanns ernannt, um sich auf diesen Posten vorzubereiten. Und: Die Beiträge für das laufende Schützenjahr bleiben in Kästorf stabil. ba

AZ 26.02.18

Kommentar schreiben

Kommentare: 0