Kästorf: Feuer zerstört zwei Traktoren

Kästorf. Hoher Sachschaden entstand am späten Mittwochabend beim Brand von zwei Traktoren auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Kästorfer Ortsmitte. Die Freiwillige Feuerwehr Kästorf löschte das Feuer. Den Einsatzkräften gelang es, ein Übergreifen der Meter hohen Flammen auf ein Scheunengebäude zu verhindern.

„Das Feuer wurde um 23.45 Uhr gemeldet“, berichtet Thomas Reuter, Sprecher der Polizei in Gifhorn. Der Qualm und die Flammen seien von einer Polizeistreife bemerkt worden, die umgehend die Rettungsleitstelle alarmiert habe. Beide Traktoren seien auf einem Grundstück an der Hauptstraße/Ecke Wahrenholzer Straße abgestellt gewesen, so Reuter.

Aus bisher ungeklärter Ursache habe zuerst ein Trecker Feuer gefangen. „Durch die Hitze und die Flammen geriet dann auch ein zweier Traktor – er stand in unmittelbarer Nähe – in Brand“, so der Polizeisprecher.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Kästorf, deren Gerätehaus sich in der Nähe befindet, seien nach der Alarmierung rasch vor Ort gewesen. Sie setzten bei den Löscharbeiten Schaum ein.

Auf Grund der starken Rauchentwicklung war bei den Löscharbeiten auch schwerer Atemschutz für die Feuerwehrleute erforderlich. „Der Brand wurde schnell unter Kontrolle gebracht“, so Reuter. Personenschaden sei nicht entstanden. „Bisher gibt es keine Hinweise auf Brandstiftung“, erklärt der Sprecher der Polizei.

Die Ermittlungen dauern jedoch an. ust

AZ 20.04.2018

Kommentar schreiben

Kommentare: 0