Dorf im Dialog (DiD)

Der Kästorfer Ortsrat lädt ein zum Mitmachen
Der Kästorfer Ortsrat lädt ein zum Mitmachen

Nach den Wahlen im September 2011 wurde im Kästorfer Ortsrat darüber diskutiert, einen Weg zu finden, gemeinsam mit allen interessierten Bewohnern das "Kästorf der Zukunft" zu gestalten. Mit "Dorf im Dialog (DiD)" möchten wir unseren Ort unter Beteiligung möglichst vieler Kästorfer und Kästorferinnen für die Zukunft so gestalten, damit sich alle Kästorfer, Alteingessene und Neubürger, Jung oder Jünger gemeinsam auch in 20 Jahren bei uns noch wohlfühlen können. Wir möchten Sie/Euch bitten, uns dabei zu unterstützen, diese nicht leichte Aufgabe anzugehen und mit Ideen und Anregungen das "Kästorf der Zukunft" zu strukturieren. Am leichtesten geht das mit dem Online-Formular auf der rechten Seite.

 

Ihr Ortsrat

Sendet uns Eure Ideen und Vorschläge...

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Ankündigung 4. Workshop

Dienstag 21.10.2014

Mi

28

Mär

2018

Dorf im Dialog mit Schwerpunktthema

0 Kommentare

Mi

27

Jan

2016

Dorf im Dialog (DiD)

Der Ortsrat Kästorf setzt die Veranstaltungsreihe                  „Dorf im Dialog“ kurz DiD auch 2016 fort.

Wir laden die Kästorfer Bürgerinnen und Bürger am 28.01.2016 um 19:00 Uhr in die Gaststätte Isetal ein mit uns Ideen, Wünsche und Anregungen zu diskutieren.

Unteranderem sollen diese Fragen besprochen werden:

Wie ist aus der Stand des Projektes „Dorfzentrum am DGH“?

Was macht eigentlich ein Ortsrat? Kann ich da mitmachen und wenn wie?

Welche Wohnformen brauchen wir künftig in Kästorf? Eigentum, Mietswohnungen auch als Reihenhäuser oder größere Wohneinheiten? Was ist schon alles geplant?

Was muss ich beim Schneeräumen beachten? Wer ist wofür zuständig?

Der Kästorfer Ortsrat hofft auf weitere Fragen und rege Beteiligung.


0 Kommentare

Mo

20

Okt

2014

Einladung "Dorf im Dialog"

1 Kommentare

Mi

02

Okt

2013

3. Workshop Dorf im Dialog

Der 3. Workshop stand unter dem Motto die ersten Themenfelder

eingehender  

zu diskutieren und zu beschreiben.

Da einige neue Workshopteilnehmer den Weg ins Dorfgemeinschaftshaus gefunden hatten

gab es auch einige neue Idee an

diesem Themenabend.

Nachfolgend die Themencluster zum nachlesen und Erinnerung für den nächsten Workshop

im neuen Jahr.



0 Kommentare

Mo

24

Jun

2013

2. Workshop "Dorf im Dialog"

 

Beim zweiten Workshop am Montag, dem 24. Juni 2013 stand der Dialog aller Anwesenden im Vordergrund. Es wurden zum einen Möglichkeiten diskutiert, das Projekt "Dorf im Dialog" einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen und zum anderen, ob auch aktuelle Themen in den Themenspeicher mit aufgenommen werden sollen. Weiterhin gab es Einigkeit darüber, als erste Maßnahme einen Umwelttag schon im kommenden Frühjahr anzusetzen. 

 

 

Hier der aktuelle Themenspeicher zum nachlesen:

Was ist an Kästorf attraktiv?

Warum wohne ich in Kästorf?

  • gute Dorfgemeinschaft, Aufnahme der Bürger, gute Integration, Hilfsbereitschaft
  • Schützenfest, Dorffeiern
  • gutes Vereinsleben, Fußball-Landesliga, gute Jugendarbeit, gutes Ehrenamt-Engagement
  • Generationskontakt, Bewahrung von Brauchtum
  • Dörfliche Struktur, Erscheinungsbild
  • Großer Arbeitgeber, viel Handwerk
  • Einwohnerwachstum
  • Schützenplatz, Königsallee
  • Freizeitmöglichkeiten
  • Natur, Stadtnähe
  • Infrastruktur
  • Politisches Wirken

Was wünsche ich mir in Kästorf?

Wie soll Kästorf in 20-30 Jahren aussehen?

  • Dorfleben-Identität bewahren (Dorfkneipe, Disco, Neubürger empfangen, noch mehr Integration, bessere Einbindung der Bürger, Dorfplatz etablieren, Aufräumtag, kein Schlafdorf)
  • Generationsübergreifendes Zentrum (Mehrgenerationshäuser, Jung & Alt gemeinsam, Einkaufsservice, Freizeitangebote für Junge, bessere Integration von Kindern und Jugendlichen, Seniorendienst)
  • Attraktiver werden für junge Familien (Neubaugebiete, Nutzung von Baulücken, Park)
  • Bessere Infrastruktur (besonders für Ältere, Umgestaltung Ortsverkehr, Gymnastikhalle, IGS in Kästorf, vernünftige Radwege, Nahverkehrsanbindung, Bahnanschluss, Geschäfte, Gewerbegebiet, kurze Wege zur medizinischen Versorgung, mehr ortsbezogene Arbeitgeber, Pflege der Bolzplätze)
  • Friedhof (schöner gestalten, Erweiterung/Neubau Friedhofskapelle, Rasenwahlgräber Pflege/Erreichbarkeit, Platte für Urnengräber)

0 Kommentare

Di

23

Apr

2013

"Dorf im Dialog": 1. Workshop absolviert

(Quelle: Aller-Zeitung vom 24. April 2013)
(Quelle: Aller-Zeitung vom 24. April 2013)
0 Kommentare

Mi

20

Mär

2013

1. Treffen "Dorf im Dialog" angekündigt

"Lasst uns das mit den Bewohnern zusammen machen – kluge Köpfe haben wir genug!" So einfach, wie sich das bei Ortsbürgermeister Jürgen Völke (ULG) anhört, soll sich die neue Ideenschmiede „Dorf im Dialog (DiD)“ auch entwickeln. Der Ortsrat möchte in kleiner Runde oder mit Arbeitskreisen herausfinden und entwickeln, wie „Kästorf in 50 Jahren aussehen soll“.

Alteingesessene sind damit ebenso angesprochen, wie die Neubürger – „gerade die, weil sie ja einen ganz anderen Blick haben“, machen Völke und Britta Blum (Grüne) Mut, sich einzubringen. „Toll wäre es, wenn in den Runden immer mindesten 50 Interessierte dabei wären. Und was ganz wichtig ist: Man darf auch mal träumen.“ Ratskollegin Rita Wendig (CDU) ergänzt: „Es geht um das Gestalten unseres Orts. Oft werden wir angesprochen, auch, ob es neue Baugebiete geben wird.“ Und Werner Herrmann (SPD) fasst zusammen:

 

„Bürgerbeteiligung ist das aktuelle Thema. Hier ist eine Chance, mehr zu tun als nur bei der Kommunalwahl das Kreuz zu machen.“ Das findet auch Willy Knerr (CDU): „Die meisten beschweren sich, wenn es Entscheidungen gegeben hat – hier können sie lange vor Entscheidungsreife dabei sein.“

Denn – das betonen alle Ortsräte gemeinsam – der Dorfdialog soll kein Forum werden, um aktuelle oder bereits beschlossene Themen nochmals aufzugreifen. „Nach hinten schauen wollen wir nicht, auch nicht die Tagespolitik diskutieren“, stellt Tim Nikolaus (Unabhängige) klar. „Es geht um eine langfristige Ausrichtung, damit Kästorf als Wohnort attraktiv bleibt.“

Das erste DiD-Treffen findet am Dienstag, 23. April 2013,

ab 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus statt.

Themen sind nicht vorgegeben. 

 

(Quelle: Gifhorner Rundschau vom 20. März 2013)


0 Kommentare