81 Alarmierungen im abgelaufenen Jahr

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr mit Bilanz, Beförderungen, Wahlen und Ehrungen        

Kästorf. 81 Alarmierungen, darunter 69 Brandeinsätze und zwölf technische Hilfeleistungen – das ist die Bilanz der Kästorfer Feuerwehr in der Saison 2018. Am Samstagabend blickte die Jahresversammlung unter Leitung von Ortsbrandmeister Marco Brand auf die geleistete ehrenamtliche Arbeit zurück.

Geehrt, gewählt, befördert: Kästorfs Feuerwehr um Ortsbrandmeister Marco Brand (l.) traf sich

am Samstagabend zur Jahresversammlung. Ron Niebuhr

 

51 Mal wurde die Feuerwehr durch Brandmeldeanlagen alarmiert, 14 Mal rückte sie zu Bränden aus, drei Mal für die Kreisbereitschaft und ein Mal zur Alarmübung. Zu den Einsätzen der Kreisbereitschaft zählte der Moorbrand in Meppen. „Als wir vor Ort eintrafen, entspannte sich die Lage etwas durch aufkommenden Regen“, berichtete Brand.

Die Truppe zählt 61 Aktive, elf Jugendliche, 20 Kinder, 30 Senioren und 360 Förderer. Am 12. Januar ist Feuerwehrball, am 2. März Winterwettkampf.

Befördert wurden Thomas Wohlfahrt (Feuerwehrmann), Christian Auffahrt, Lennard Bock, Kevin Frese, Steve Frese und Jannes Kielmann (Oberfeuerwehrmann) sowie Yannick Hoff (Hauptfeuerwehrmann). Geehrt wurden Bernd Schäfer und Torsten Müller (40 Jahre aktiv) sowie Klaus Buchwald, Wolfgang Tietge und Dierk Hage (Ehrenmitgliedschaft).

Eingesetzt wurden Lutz Frese (Sicherheitsbeauftragter) und Maik Serwatka (Atemschutzgerätewart), gewählt Lutz Frese (Gerätewart) und Gerhard Lüdde (Kassenwart). rn

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0